Veranstaltung
Industrieensemble Maag-Areal, Foto: Mara Truog
Industrieensemble Maag-Areal, Foto: Mara Truog

Industriezeugen im wachsenden Quartier

Die Maaghallen - ein vielfältiges Ensemble im Dienste der Kultur

Von den ursprünglichen Bauten der Maag Zahnradfabrik im Industriequartier, die 1913–1969 in mehreren Etappen auf dem ehemaligen Gelände der Autofabrik Safir entstanden sind, haben sich nur drei erhalten: Das Werkstatt- und Speditionsgebäude von 1939, die Härterei von 1941/42 und die daran angebaute Montagehalle von 1969/70. Für Zürich ist diese bauliche Entwicklung entlang der Zahnradstrasse einzigartig und von grosser architektonischer, industrie- und wirtschaftsgeschichtlicher Bedeutung.
Das Ensemble auf dem Maag Areal steht heute aber auch für den Übergang von der letzten Blüte der Industrie zu deren Umbau. Diese Phase hat die jüngste Entwicklung der Stadt Zürich wesentlich geprägt und wird als mittlerweile historische Wende auf unserem Rundgang deutlich.

 

Datum Samstag, 2. Juli 2022, 14.00 – ca. 16.00 Uhr  
Treffpunkt     Vor dem Eingang der Maaghallen, Zürich-West
Führung Michael Hanak, lic. phil. I, Kunst- und Architekturhistoriker
  Dr. Philippe Koch, Professor für urbane Prozesse, ZHAW
Kosten CHF 25.- / CHF 30.- (Nichtmitglieder), inkl. Apéro
  Max. 25 Personen

ausgebucht - Kurzfristig frei gewordene Plätze werden in der Woche vor der Führung hier aufgeschaltet.