Drucken

Geschichte

Der Zürcher Heimatschutz ZVH ist 1905 als Verein gegründet worden. Er zählt 2283 Mitglieder (Stand 31. Dezember 2013) und gehört damit zu den grössten Sektionen der Dachorganisation, Schweizer Heimatschutz SHS. Der ZVH verfügt über zwei Untersektion in den Städten Winterthur und Zürich. Der ZVH setzt sich in erster Linie für die Erhaltung von charakteristischen Bauten und Ortsbilder, sowie der verschiedenen Kulturlandschaften im Kanton Zürich ein (siehe Zweckartikel der Statuten).

> Geschichtlicher Überblick ZVH

Zusammenarbeit der ZVH und der Stiftungen

Per 31.10.1980 widmete der ZVH einen Teil ihres Vermögens der neu gegründeten Stiftung des Zürcher Heimatschutzes. Die Stiftung hält heute Liegenschaften, die Schutzobjekte darstellen. Ihr Zweck besteht darin, diese Schutzobjekte zu erhalten und unterhalten. Eine weitere Widmung des ZVH erfolgte per 11.9.1997, als die Stiftung Pro Zürcher Haus gegründet wurde. Die Stiftung Pro Zürcher Haus erwarb mit finanzieller Unterstützung des Kantons Zürich den Gasometer in Schlieren und unterhält diesen. Weiter Liegenschaften hält die Stiftung Pro Zürcher Haus nicht. Aus diesem Grund wurde die Stiftung per 2016 in "Stiftung Gasometer Schlieren" unbenannt.

Die drei vorerwähnten Körperschaften sind freundschaftlich mit einander verbunden. So nimmt der Präsident der Stiftung des Zürcher Heimatschutzes mit beratender Stimme und ohne Stimmrecht an den Vorstandssitzungen des ZVH teil. Dadurch soll ein Austausch in Fachfragen sichergestellt werden.

Vereinsstrukturen

Wie oben ausgeführt ist der ZVH als Verein konstituiert. Als oberstes Organ nimmt die Generalversammlung (GV) die Aufsichtsfunktion über die Vereinsaktivitäten wahr. Die GV wählt einen Vorstand aus sieben bis zwölf Mitgliedern. Die GV bestimmt den Präsidenten aus den Vorstandsmitgliedern. Der Vorstand konstituiert sich selber.

Der Vorstand (VS) leitet alle Vereinsgeschäfte und trifft sich ein Mal pro Monat zu einer Sitzung. Zur besseren Aufteilung der Arbeitsbelastungen setzte der Vorstand drei Ausschüsse ein: Bauausschuss zur Beurteilung von Bauvorhaben an Schutzobjekten und von Inventarentlassungen, Liegenschaftsausschuss und den Geschäftsführungsausschuss für allgemeine dringliche Vereinsgeschäfte. Diese Ausschüsse tagen so oft als notwendig. Die Geschäftsstelle der ZVH befindet sich an der Eichstrasse 29 in Zürich. Gegenwärtig wird sie von unserer Geschäftsstellenleiterin mit einem 80% Arbeitspensum geführt.

Kontakt

Zürcher Heimatschutz ZVH
Eichstrasse 29
8045 Zürich
T 044 340 03 03
F 044 340 03 35
E-Mail info(at)heimatschutz-zh.ch